GFL Vereine einigen sich über das weitere Vorgehen

Nachdem der AFVD schon am 08.05.2020 seine Idee für einen möglichen Ligabetrieb 2020 skizziert hatte, trafen sich die Vereine der ersten und zweiten Bundesliga am 30.05.2020 zu einer zweistündigen Videokonferenz.

In dieser Konferenz einigten sich die Bundesligisten auf einen Antrag zur Änderung der Ligastatuten, welcher es den Vereinen u.a. ermöglichen soll, 2020 auf die Teilnahme am Ligabetrieb zu verzichten. Die aktuellen Strafen für solch einen Verzicht, sowie der Zwangsabstieg sollen hierzu für 2020 ausgesetzt werden. Unter den Vereinen, die weiterhin an einer Saison im Herbst festhalten, soll es keinen Absteiger geben, auch wenn es weiterhin einen Aufsteiger aus der GFL2 geben darf.

Schlussendlich einigten sich die Vereine auch auf den 26.07.2020 als Tag der finalen Entscheidung über eine Saison 2020. Sollten an diesem Tag verschiedene Voraussetzungen nicht erfüllt sein, so soll die Liga 2020 unabhängig von der Anzahl der verbleibenden Vereine abgesagt werden.

Grundlage für den Antrage bildete ein Entwurf des Ligadirektoriums, welcher auf Wunsch aller Vereine in den letzten Wochen erarbeitet wurde. Dabei wurde versucht den Wünschen und Bedenken aller Vereine Rechnung zu tragen. Das dies gelungen ist zeigte am Samstag die einstimmige Zustimmung aller Vereine.

Eine Entscheidung über den Antrag der Vereine und eine entsprechende Änderung der Statuten soll zeitnah erfolgen. Hierzu berät sich das Präsidium nach offiziellen Meldungen am 06.06.2020.

Die Ravensburg Razorbacks werden sich nun intern beraten und nach erfolgter Änderung der Ligastatuten über die weiteren Schritte der Oberschwaben 2020 entscheiden.

Hier die offizielle Pressemitteilung: http://www.gfl.info/2020/05/gruenes-licht-fuer-gfl-saison-2020/

GFL Team macht die ersten Schritte

Nach langem Warten war es endlich soweit. Die Tore am TSB Kunstrasen wurden für das GFL Team der Ravensburg Razorbacks wieder geöffnet. Natürlich ist an Football Training aktuell nicht zu denken aber das von der Stadt genehmigte Konzept bietet den Trainern die Möglichkeit mit den Spielern Konditionell zu arbeiten.

Dazu wurden die Spieler in Kleingruppen je vier Spieler eingeteilt und das Training entsprechend aufgeteilt. Neben viele formellen Schritten wie einer Anwesenheitsliste und einer Abfrage des aktuellen Gesundheitszustands legten die Verantwortlichen auch viel Wert auf die geforderte Desinfektion. Durch die Tatkräftige Unterstützung von der Intensivpflege Oberschwaben wurden die Trainer in die richtige Flächen- und Handdesinfektion eingeführt und Erklärvideos für die Spieler produziert.

„Natürlich hat das aktuelle Training sehr wenig mit einem Football Training gemeinsam und wir alle müssen uns an die neuen Routinen zum Gesundheitsschutz gewöhnen“ beschreibt Headcoach Sebastian Fandert die erste Trainingswoche. „Aber es ist uns wichtig, die Spieler wieder zu fordern und wieder einen Rhythmus zu etablieren.“

Die Ravensburg Razorbacks bitten alle Fans explizit nicht zu den Trainingszeiten zum Trainingsgelände zu kommen, da die aktuellen Vorschriften explizit ein Training unter Ausschluss der Öffentlichkeit vorschreiben.

Saisonstart im September geplant

Mit eine Pressemitteilung am 08.05.2020 hat der AFVD die GFL Saison 2020 ein weiteres Mal verschoben. Der nun geplante Beginn soll ab dem Wochenende 05./06.09.2020 stattfinden und eine Saison bis Ende November einläuten. Zudem soll der Ligamodus gegebenenfalls modifiziert werden, um die reguläre Saison stark verkürzen zu können. Außerdem hat der AFVD geplant die Abstiegsregelung 2020 außer Kraft zu setzen, um mögliche Nachteile aufgrund von Covid-19 ausgleichen zu können.

Auch wenn die Richtlinien des Landes Baden-Württemberg Footballspiele mit nennenswerten Zuschauerzahlen im Jahr 2020 zumindest in Frage stellen und mit Hinblick auf die aktuellen Auflagen eine Saison optimistisch erscheint, werden die Ravensburg Razorbacks sich ab sofort mit der Planung einer Saison ab September beschäftigen. Hierbei gilt natürlich weiterhin die oberste Maxime das Risiko einer Infektion für alle Beteiligte zu minimieren.

Diese Maxime gilt natürlich auch bei einem Wiedereinstieg in einen Trainingsbetrieb, welchen die Oberschwaben anstreben. Hierzu hat der AFVD am 04.05.2020 einen Leitfaden für den Wiedereinstieg veröffentlicht, welcher von den Ravensburgern als Orientierungshilfe genutzt wird.

Um den lokalen Gegebenheiten und Richtlinien zu entsprechen und das Risiko für alle Spieler und Trainer zu reduzieren, hat der sportliche Leiter der Razorbacks Oliver Billstein zusammen mit einigen Trainern ein Konzept erarbeitet, welches zur Prüfung den örtlichen Behörden vorgelegt wurde.

„Wir sind uns alle einig, dass das Training nicht vergleichbar zu einem richtigen Football Training sein kann. Wir werden hier einige neue Wege gehen müssen. Es war uns aber unabhängig von einem Ligastart wichtig zumindest wieder starten zu können, da wir den Sport vermissen und unser Niveau halten wollen.“ ordnet Billstein das Konzept ein. Sobald das Konzept der Razorbacks positiv bewertet wurde, will Billstein zunächst nur mit dem GFL Team starten. „Wir wollen zunächst mit einer kleineren Gruppe Erfahrungen sammeln, bevor wir nach und nach die weiteren Teams und Altersklassen integrieren.“ beschreibt Billstein seinen Plan zum Wiedereinstieg.

Die Ravensburg Razorbacks freuen sich auf den hoffentlich bald erfolgenden Neustart im Trainingsbetrieb und hoffen die Fans noch dieses Jahr zumindest einmal wieder im Lindenhofstadion begrüßen zu dürfen.

Pressemeldungen AFVD auf http://www.afvd.de/