Zusammenstehen auf dem Weg zur Meisterschaft

Die TSB Footballer der Ravensburg Razorbacks dominieren aktuell die GFL2 und konnten auch am letzten Wochenende gegen Albershausen mit einem 69:14 Sieg überzeugen. Überzeugen konnten hierbei auch die Fans der Razorbacks, die mit knapp 150 Personen ein Auswärtsspiel nahezu zu einem Heimspiel machten.
Dass die eigenen Fans einen großen Anteil am derzeitigen Erfolg der Razorbacks haben ist unbestritten. Mit durchschnittlich 1200 Fans bei Heimspielen konnten die Footballer aus Oberschwaben alle Heimspiele in den letzten 2 Jahren gewinnen und werden Ligaweit für die Atmosphäre im Weingartener Lindenhofstadion bewundert und gefürchtet.

Auf Grund dessen haben die Ravensburg Razorbacks für den wichtigen Saisonendspurt mit Heimspielen gegen die Gießen Golden Dragon und die Saarland Hurricanes das Gespräch mit der Stadt Weingarten und der Stadt Ravensburg gesucht. Ziel war es kurzfristig weitere Sitzplätze im Lindenhofstadion bereitstellen zu können.
Hierbei konnte man sehen, dass auch die beiden Städte die Razorbacks als ein wichtiges Aushängeschild der Region sehen. Ohne unnötige bürokratische Hürden haben sich die beiden Städte darauf verständigt den Footballern für die beiden letzten Heimspiele einen zusätzliche Tribüne mit insgesamt 300 Sitzplätze bereitzustellen. Somit können schon beim ifm Night Game am Samstag knapp 900 Sitzplätze angeboten werden.

Abteilungsleiter Frank Kienzle betonte hierbei vor allem die gute Zusammenarbeit der Städte „Dass wir hier in der Kürze der Zeit eine gute Lösung herbeiführen konnten ist bewundernswert. Beide Städte haben sehr schnell ihre Bereitschaft signalisiert und uns bestmöglich Unterstützt.“

Die Ravensburg Razorbacks bedanken sich natürlich auch im Namen ihrer Fans bei der Stadt Ravensburg und der Stadt Weingarten für diese Unterstützung. Zudem gilt ein besonderer Dank den Mitarbeitern des Bauhofs Weingarten, die zusammen mit mehreren Spielern der Razorbacks bei der Montage der Tribüne kurzfristig zur Verfügung stehen.