Razorbacks verlieren erstes Heimspiel

Erste Niederlage im dritten Saisonspiel: Titelverteidiger Ravensburg Razorbacks musste in der GFL2 beim ersten Auftritt im Lindenhofstadion ein verdientes 26:35 (14:0, 6:21, 0:6,  6:8) gegen die Straubing Spiders hinnehmen. Die Spiders nahmen am Sonntagnachmittag damit erfolgreich Revanche für die Niederlage eine Woche zuvor.
Mit versteinerter Miene lief Razorbacks-Headcoach Oliver Billstein nach dem Spiel gegen die Spiders über den Rasen des Weingartener Lindenhofstadions. Es sah erst so aus, als wolle er den Schauplatz seiner ersten Niederlage als Hauptverantwortlicher der Ravensburger Footballer einfach nur noch verlassen. Doch tatsächlich sammelte er sich in diesen Sekunden nur, kehrte dann in Richtung seiner Mannschaft um, versammelte alle – und ließ eine Rede folgen, in der so gar nichts von guter Laune zu spüren war, für die Billstein sonst gerne zuständig ist. „Ich bin der Meinung, dass wir das Spiel nicht verloren haben, weil wir die schlechtere Mannschaft waren. Wir wussten genau, was passieren wird. Für mich lag’s daran, dass wir mental nicht auf der Höhe waren. Bei jedem einzelnen Spieler hätte es etwas mehr sein können. Das gilt es zu beheben für die nächsten Spiele.“

Mehr Statements und einen ausführlichen Bericht findet ihr bei unserem Medienpartner schwaebische.de

Foto: Florian Wolf

(das Nutzungsrecht für die Bilder kann käuflich erworben werden, eine anderweitige Nutzung ist nicht gestattet)