Razorbacks gewinnen gegen die Saarland Hurricanes

Kapitän Sebastian Trabold genügten nach dem 26:20 der Ravensburg Razorbacks bei den Saarland Hurricanes zwei Worte, um auszudrücken, was dieses Ergebnis für den Meister der German Football League 2 Süd bedeutet: Schlicht und trotzdem ausdrucksstark „Big Win“ schrieb Trabold am Samstagabend auf seiner Facebookseite. Und hatte damit natürlich vollkommen recht. Nichts anderes als ein „großer Sieg“ war das, was die Razorbacks da aus dem Saarland mit nach Oberschwaben heimbrachten. Denn damit haben sie einerseits von den Hurricanes die Tabellenführung erobert, andererseits nährt dieser Triumph die Hoffnungen auf eine erfolgreiche Titelverteidigung in der GFL2.

Vor der richtungsweisenden Partie hatten beide Mannschaften gar nicht erst versucht, die Bedeutung des Aufeinandertreffens herunterzuspielen. Die Hurricanes etwa bezeichneten es als „die größte Schlacht dieser Saison“. Was dann aber folgte, war eine ganze Halbzeit lang kein Duell auf Augenhöhe, sondern ein Gemetzel.

Die Hurricanes bleiben eine Halbzeit lang ohne Punkt

19:0 für die Razorbacks stand es auf der Anzeigetafel, als die Mannschaften sich nach zwei Vierteln in die Kabine begaben.

Wie das spannende Spiel in der zweiten Halbzeit weiterging könnt ihr bei unserem Medienpartner schwaebische.de nachlesen.

Außerdem findet ihr eine Zusammenfassung als Video in der SR-Mediathek

Foto: Florian Wolf (das Nutzungsrecht für die Bilder kann käuflich erworben werden, eine anderweitige Nutzung ist nicht gestattet)