Ravensburg Razorbacks fokussieren sich auf 2021

Nach Wochen der Ungewissheit herrscht nun Klarheit. Im Anschluss an einen längeren Austausch zwischen dem American Football Verband Deutschland (AFVD) und den Bundesligisten der 1. und 2. Liga (GFL1 und GFL2) hat der Verband am 15.07.2020 eine neue Bundesspielordnung (BSO) und ein neues Lizenzstatut veröffentlicht. Diese Dokumente bilden die Grundlage, basierend auf den Corona bedingten Rahmenbedingungen, um auch 2020 generell eine Football Saison zu ermöglichen. Grundsätzlich haben alle Teams in der Bundesversammlung der Bundesligisten Anfang Mai den Wunsch geäußert 2020 Football zu spielen. Da einige Teams schon frühzeitig signalisiert hatten 2020 nicht an einer Ligabetrieb teilnehmen zu wollen/können, wurde auch hier eine generelle Exit Option in der BSO und den Lizenzstatuten verankert.

Grundsätzlich teilen wir die Einschätzung der Politik, dass uns die Corona-Pandemie noch mindestens das ganze Jahr 2020 begleiten wird. Entsprechend sind die verschiedenen Auflagen zu beachten, um die Gesundheit aller Beteiligten während eines Trainings- oder Spielbetriebs gewährleisten zu können.

Im Anbetracht dieser Verantwortung der Spieler, Betreuer und Fans gegenüber sehen wir uns nicht in der Lage einen Spielbetrieb 2020 durchzuführen. Erschwerend kommt hinzu, dass die Corona-Pandemie bis heute die Vorbereitung der Spieler wesentlich beeinflusst hat, so dass das Gesundheitsrisiko der Spieler in einem Wettkampf auf Leistungssportniveau stark gefährdet wäre. Zudem entstand durch den deutschen Föderalismus und die entsprechend unterschiedlichen Corona Verordnungen der Länder eine Ungleichheit innerhalb der Liga, so dass schon von einer Wettbewerbsverzerrung auszugehen ist.

Zusätzlich zu den sportlichen Aspekten müssen die Teams und die dazugehörigen Organisationen auch immer die Wirtschaftlichkeit ihres Handels betrachten. Hier schaffen die Corona Verordnungen mit all ihren Auflagen und vor allem mit der Limitierung der Zuschaueranzahl eine Stand Heute nicht zu verantwortende Grundlage und stehen einer seriösen und wirtschaftlich tragfähigen Planung einer möglichen Saisonteilnahme einiger Teams entgegen bzw. würden sogar die kommende Saison 2021 ins Risiko setzen.

Entsprechend zählen wir zu den Teams, die sich entschlossen haben, die Exit Option des AFVDs zu beantragen und entsprechend begründete Anträge auf eine Nichtteilnahme an den AFVD überstellt haben. Vorbehaltlich des positiven Bescheids des AFVDs – von welchem unter den genannten Bedingungen auszugehen ist – werden wir 2020 nicht an einem Ligaspielbetrieb teilnehmen.

„Ab sofort gilt unser Fokus dem Jahr 2021“ gibt Oliver Billstein die Richtung der Ravensburg Razorbacks vor „Durch die Klarheit für das Jahr 2020 haben wir eine extrem lange Vorbereitung und werden die nutzen, um unsere Spieler nicht nur körperlich, sondern auch mental perfekt auf die erste GFL1 Saison der Razorbacks vorzubereiten“

Ob es dieses Jahr noch Freundschaftsspiele geben wird, werden die nächsten Wochen und Monate zeigen. Zudem werden die Razorbacks den Sommer nutzen, um ihre Projekte wie Touchdown School voranzubringen.

Die Ravensburg Razorbacks wünschen den teilnehmenden Teams an einer eventuell stattfindenden GFL und GFL2 Saison viel Erfolg und eine verletzungs- und coronafreie Spielzeit.