Razorbacks schmeißen mit Wunderfizz Kick Off Party

Wir wollen die (Wild-)Sau rauslassen und schmeißen zu Saisonbeginn am 22.04.2017 eine Kick Off Party in der alten Maschinenfabrik von Pucci – Restaurant Bar (Georgstr. 24, 88212 Ravensburg). Haltet euch den Samstagabend frei, die Jungs freuen sich schon auf euch!

Einlass ist ab 19:30 Uhr

20:45 Uhr Vorstellung neuer Vereinshymne Wunderfizz
Im Anschluss Teamvorstellung GFL2 2017

21:30 Uhr Live Band Wunderfizz

23:30 Uhr Poledance Show Freaky Fitness

23:45 Uhr AudioLights DJ Team 200% Crazy Party Sound, Party On !!!

00:30 Uhr Poledance Show Freaky Fitness

00:45 Uhr AudioLights DJ Team 200% Crazy Party Sound, Party On !!!

Eintritt bis 22 Uhr kostet 5 Euro, ab 22 Uhr 7 Euro. Früh vorbeischauen lohnt sich, lasst euch von der neuen Vereinshymne mitreißen!

 

Footballsaison startet mit einer Niederlage

Die Ravensburg Razorbacks wollen in der Ende April beginnenden Saison in der German-Football-League 2 Süd eine gute Rolle spielen. Um das zu schaffen, müssen die Razorbacks in den Pflichtspielen aber besser auftreten als am Samstag gegen die Karlsruhe Kit Engineers. Ravensburg machte im Weingartener Lindenhofstadion zu viele Fehler und verlor gegen den Regionalliga-Aufsteiger mit 35:42.

Mann des Spiels aufseiten der Razorbacks war ohne Zweifel der neue Runningback Lennies McFerren. Ein ums andere Mal ließ der US-Amerikaner die Karlsruher Gegenspieler stehen. McFerren erzielte alle fünf Touchdwons für Ravensburg, Kicker Patrick Reinisch traf alle Extrapunkte. Dass es dennoch nicht mit einem Sieg gegen den starken Regionalliga-Aufsteiger klappte, fasste Razorbacks-Cheftrainer John Gilligan ganz kurz zusammen: „Karlsruhe hatte eine gute Ballkontrolle und hat wenige Fehler gemacht. Es wäre schön, wenn ich das von meiner Mannschaft auch sagen könnte.“

Zu viele Fehler der Ravensburger

Konnte Gilligan jedoch nicht. Immer wieder wurden Abstimmungsschwierigkeiten deutlich, die Passempfänger der Karlsruher waren teilweise viel zu frei. Die Badener machten es aber vor 940 Zuschauern im Weingartener Lindenhofstadion auch gut. Der Aufsteiger, unter anderem mit dem tschechischen Nationalspieler Lukas Klima, spielte von Beginn an gut mit. Frederik Petersen sorgte mehrmals für gehörige Probleme in der Defensive der Razorbacks. „In den Trainingseinheiten bis zum Saisonstart müssen wir an den Fehlern arbeiten“, sagte Gilligan. Fehler wie vor dem ersten Touchdown der Gäste, als die Ravensburger nach einem Punt der Karlsruher den Ball zwar berührten, aber nicht festhielten. Statt Ballbesitz Razorbacks hieß es Ballbesitz Karlsruhe – Petersen machte seinen ersten Touchdown.

Dabei haben die Ravensburger das Ziel, in der zweithöchsten deutschen Footballliga ganz oben mitzuspielen. Die Karlsruher sind seit ihrer Vereinsgründung vor drei Jahren dreimal in Folge aufgestiegen. „Wir setzen uns aber diese Saison nicht das Ziel Aufstieg“, meinte der Sportliche Leiter und Spieler Lukas Grünhaupt. Einen Sieg gegen den Zweitligisten hatte sich Karlsruhe insgeheim zwar erhofft. „Wir wollten ein guter Gegner sein“, so Spielertrainer Falco Böllhoff. „Aber dass es am Ende so läuft, hätten wir nicht erwartet.“

Zum Schluss noch zwei Interceptions

Nachdem McFerren die Razorbacks im dritten Viertel erstmals in Führung brachte (28:21), glaubten viele an den Sieg für den Favoriten. Doch wie schon in der ersten Halbzeit machte sich Ravensburg durch Fehler und Strafen das Leben selbst schwer. Wegen einer zu späten Attacke gegen Karlsruhes Quarterback kassierten die Razorbacks 15 Yards Strafe – die Gäste waren ganz schnell wieder nahe der Ravensburger Endzone und kamen durch Petersens Touchdown und den Kick zum 28:28. Kurz darauf wollten die Razorbacks einen vierten Versuch ausspielen – das ging gehörig daneben, Karlsruhe kam in guter Feldposition an den Ball und durch Thomas Thorn zum nächsten Touchdown.

McFerren mit seinem fünften Touchdown und Reinisch mit dem Kick glichen zwar noch einmal zum 35:35 aus, doch dann warf Ravensburgs neuer Quarterback William Benson zwei Interceptions, und die Karlsruher gewannen mit 42:35. „Wir sind ernüchtert“, gestand Razorbacks-Kapitän Sebastian Trabold. „Aber positiv betrachtet können wir aus den Fehlern nur lernen. Und in der zweiten Halbzeit haben wir gut gekämpft.“ Das wird in der GFL-2-Saison allerdings nicht reichen. „Wenn wir so spielen“, meinte Gilligan, „werden wir nicht viele Spiele gewinnen.“

 

Dieser Beitrag von Thorsten Kern (Bild: Florian Wolf) erschien am 09.04.17 auf der Homepage der Schwäbischen Zeitung.

Ravensburg Razorbacks bekommen Verstärkung

Kurz vor Beginn der GFL2-Saison verzeichnen die Ravensburger Footballer einen weiteren Neuzugang. Der 22-jährige William Benson aus den USA wechselt zu den Ravensburg Razorbacks, um als erfahrener Quarterback die Offensive der Mannschaft anzuführen.

Benson spielte bereits in der Footballmannschaft der Garden Highschool in Kalifornien auf der Position des Quarterbacks. Ebenso wurde er gleich zweimal für das Team der „All Marine League“ nominiert und amtierte auch dort als erster Quarterback. Der Ravensburger Co-Trainer Grey Levy erkannte das Potenzial von Benson schnell: „Will Benson ist ein Gewinn für unsere Offensive. Als Quarterback eingesetzt wird er mit vollem Körpereinsatz alles geben, um zu gewinnen. Er ist ein großartiger und kämpferischer Spieler, der uns mit seinen Erfahrungen bereichern wird.“

Nach Beendigung der Highschool wechselte Benson auf das Southwest College nach Los Angeles, in welchem er ebenfalls aktiver Footballer war. Dort wurde er sowohl als Quarterback als auch als Wide Receiver eingesetzt. Von 2014 bis 2016 war er wichtiger Bestandteil der Herriman Footballs aus South Jordan, Utah.

William Benson hofft, bei den Ravensburg Razorbacks seine Footballkarriere weiter vorantreiben zu können. „Ich freue mich schon darauf, meine neuen Teamkollegen kennenzulernen. Meine Ziele für dieses Jahr sind, das Bestmögliche aus der Mannschaft herauszuholen und den Meistertitel in Angriff zu nehmen“, so Benson.

GFL2- und Farm-Team starten in neue Saison

 

Diesen Samstag ist es endlich soweit und die Tore des „Razordomes“ in Weingarten öffnen sich für die neue Saison der GFL2. Das Vorbereitungsspiel am 08.04.17 gegen die Karlsruher Kit Engineers beginnt um 15 Uhr. Rund um das Spiel haben wir tolle Eröffnungs-Events für euch und die Kids vorbereitet:

13 Uhr: Der Einlass ins Stadion beginnt.
13:30 Uhr: Die Live-Band „Earl and the Restless“ sorgen für eine entspannte Atmosphäre im Stadion.
14:30 Uhr: Die Hip-Hop Gruppe CWAIN der Tanzschule Geiger aus Ravensburg heizt euch ein.
14:50 Uhr: Gleitschirmflieger bringen pünktlich und standesgemäß den Ball auf das Spielfeld.

15 Uhr: Anstoß! One Team – One Target!

Halftime: heiße Tanzperformance und coole Beats
sowie Auslosung und Preisübergabe des Facebook-Gewinnspiels

Als besonderes Highlight gibt es ab dieser Saison die LEIBINGER Football-Alm, in der Sie sich von Christian Ott und seinem Team so richtig verwöhnen lassen und die Spiele noch näher miterleben können. Schauen Sie doch mal vorbei.
Auch für die Kids wird den ganzen Tag Programm geboten, Kinderschminken inklusive!

Wir freuen uns auf euren Besuch und ein erfolgreiches Spiel!

Und wer von gutem Football nicht genug bekommt, der sollte auf jeden Fall unsere zweite Mannschaft bei ihrem Freundschaftsspiel gegen die Kuchen Mammuts unterstützen. Das Spiel findet am Sonntag, 09.04., um 11 Uhr auf dem Kunstrasen des TSB Ravensburg statt. Wir wünschen viel Erfolg!

Die U19-Jugend bereitet sich auf die anstehende Saison vor

Das vergangene Wochenende stand bei den Ravensburg Razorbacks voll im Zeichen des American Footballs. Samstag und Sonntag arbeitete das U19-Team mit Hochdruck daran sich auf die anstehende Landesliga-Saison vorzubereiten. Mit etlichen Einheiten im Bereich Special Teams, Offense und Defense wurde an der im Football so entscheidenden Abstimmung zwischen den einzelnen Spielern und Mannschaftsteilen gefeilt.

Als Gastteam waren die Freiburg Sacristans auf dem Gelände des TSB Ravensburg zugegen. Die Breisgauer haben sich als Liga-Erster der Jugend-Regionalliga in der Saison 2016 für die GFL Juniors qualifiziert und nutzten die beiden Tage in Ravensburg ebenfalls, um am Feinschliff kurz vor Saisonstart zu arbeiten. Insgesamt trainierten rund 120 Jugendliche gemeinsam bei besten Bedingungen auf dem Kunstrasenplatz des TSB. Beide Trainingstage waren trotz der sportlichen Konkurrenzsituation von einer freundschaftlichen Stimmung geprägt und die Ravensburg Razorbacks bedanken sich bei den Sacristans für ihr Kommen und Wünschen eine erfolgreiche GFL-Saison.

Die Jugend der Razorbacks hat nun vor Saisonstart noch einen letzten Bewährungstest. Am 09.04.2017 fahren die Junioren nach Neu-Ulm, um sich dort mit der U19-Mannschaft der Spartans in einem Scrimmage zu messen. Die Erkenntnisse aus dem Trainingswochenende sollen hier dann nochmal einfließen und die aufgetauchten Schwachstellen bis dahin ausgemerzt werden. Die jungen Razorbacks tun gut daran, sich intensiv auf die anstehende Saison vorzubereiten. Mit den Holzgerlingen Twister treffen sie auf ein Team, das letztes Jahr noch GFL Juniors gespielt hat. Aber auch die anderen Teams aus Tübingen, Kornwestheim-Pattonville und Heilbronn sind keinesfalls zu unterschätzen. Den Saisonauftakt haben die jungen Razorbacks dann am 29.04.2017 in Pattonville.

Ravensburg Razorbacks suchen Presse-sprecher

 

Die Ravensburg Razorbacks bauen derzeit Ihre Marke grundlegend aus. Dabei arbeitet das mehrköpfige Marketingteam rund um die Uhr. Einige Neuigkeiten werden in Kürze kommuniziert. Uns fiel allerdings auf, dass wir momentan noch niemanden haben, der sich um die gesamte Pressearbeit kümmert. Damit das Marketingteam nicht noch mehr arbeiten muss und frische Bereicherung erhält, suchen wir als Ergänzung für unser Team eine/n ehrenamtliche/n

PRESSE-SPRECHER/IN
der Ravensburg Razorbacks

Du solltest Lust am Schreiben und Sport haben. Du läutest die Spieltag-Wochenende ein. An den Spieltagen selbst holst Du Dir Informationen direkt von unseren Coaches. Du versorgst die Presse für deren Berichterstattung. Wir schulen Dich, um Dich fit für Deinen Einsatz zu machen. Wir nutzen digitale Tools, wie MailChimp, um den Versand der Informationen so transparent und einfach, wie möglich zu gestalten. Dein Content dient außerdem als Vorlage für alle weiteren Kanäle.

Wenn Du interessiert bist, melde Dich direkt bei Flo von unserem Partner Storywings, Tel. 0751-9771495-0 oder per E-Mail: sport@storywings.de.

Werde jetzt Teil des wachsenden Teams und starte Deine leidenschaftliche Karriere als Presse-Sprecher/in der Ravensburg Razorbacks!

Razorbacks schmücken sich mit 120kg Koloss

Gleich zu Beginn der neuen German Football League (GFL) 2-Saison dürfen die Ravensburg Razorbacks einen Importspieler aus den USA begrüßen. Neuzugang Aaron Price (rechts im Bild) kommt ursprünglich aus Compton, Kalifornien und ist 23 Jahre alt.

Aaron Price besuchte vier Jahre lang die Gardena High School in Los Angeles und fokussierte sich hierbei auf den Footballsport. Price ist absoluter Defensive Line-Profi und agiert dort auf der Position des Linebackers. Den Quarterback anzugreifen, bevor dieser den Ball passen kann, ist für Price kein Problem. Auch aggressiv Bälle zurückzugewinnen, beherrscht der 120kg schwere Spieler. „Aaron hat schon auf den ersten Blick eins klar gemacht, er ist eine absolute Gewalt an der Defensive Line. Abgesehen von seiner Power zeichnet er sich vor allem durch Explosivität und Schnelligkeit aus, was wieder mit den gesuchten Grundqualitäten der Defense übereinstimmt“, so Sascha Brändle, Defensive Koordinator bei den Ravensburg Razorbacks. Das Spiel der Defensive passt genau zu Price. „Aaron erlaubt uns, dank seiner Geschwindigkeit und Masse, ihn sowohl als interior- als auch als exterior Lineman zu verwenden.“ Die Stärken des 1,85m großen Spielers sind neben der Defensive-Line auch „Tackels for loss“ sowie „Sacks“ zu generieren. 2014 wechselte Price auf das College der Southeastern Louisana Universität in Hammond (Los Angeles). In der Collegefootballmannschaft der „Southeastern Louisiana Lions“ war seine Spezialität auch dort im Spiel, viele „Sacks“ zu machen. Um den Quarterback während eines Passes zurückzudrängen, gibt Price in den Zweikämpfen alles. Zusammen mit den Lions hat er im selben Jahr die Southland Conference Championship gewonnen. In den USA lernte Price beide Seiten des Footballsports kennen – als Spieler und Trainer. Sascha Brändle ist glücklich, dass die Ravensburg Razorbacks Price für sich gewinnen konnten. „Abgesehen vom Spielerischen galt es natürlich auch das Loch, das Defensive Line Coach Alfeo hinterlassen hat, zu stopfen und da Aaron hervorragendes Coaching erfahren hat (D1 College), und auch selbst junge Spieler schon trainiert hat, passt er hier auch hervorragend“.

Price sieht seine große Chance im Football bei den Ravensburg Razorbacks. Sie waren das erste Team, das ihn angefragt hat und Interesse zeigte. Deshalb war für Price sofort klar, dass er seine Karriere in Deutschland weiter entwickeln möchte. „Ich hoffe, dass ich zusammen mit dem Team den Meistertitel gewinnen kann und immer viel Spaß mit den Jungs haben werde“, so Price. Er ist aufgeregt, ein neues Land kennenzulernen und eine neue Kultur erleben zu dürfen.

Neben den sportlichen Zielen, wie einen erfolgreichen Eindruck bei den Ravensburg Razorbacks zu hinterlassen, verfolgt Price auch private Ziele in Deutschland. Nach seiner sportlichen Karriere möchte Price deutschlandweit Unternehmen in verschiedenen Branchen aufbauen und hat den Traum ein erfolgreicher Unternehmer zu werden.

 

Wir sind bereit für unser „Next Level“

Wer einen seiner Kollegen heute Morgen müde an seinem Arbeitsplatz antrifft kann sich sicher sein – es handelt sich um einen Football-Fan. In der Nacht von Sonntag auf Montag war es wieder soweit und das vermutlich populärste Sportspektakel der Welt feierte sein 51. Jubiläum – der Super Bowl!

Was amerikanische Teams wie die Atlanta Falcons oder New England Patriots im großen Stil vorleben, hält immer mehr auch Einzug auf deutschen Sportplätzen. American Football ist so populär wie nie und somit ist es kein Wunder, dass das inszenierte Super Bowl Event 2017, welches in der Veitsburg Ravensburg stattfand, restlos besetzt war.

Im Vorfeld des Super Bowl liesen wir es uns nicht nehmen, durch die von der Ravensburger Marketingagentur Storywings erstellte Neuinszenierung unserer Marke für Furore zu sorgen. Unser Abteilungsleiter Frank Kienzle stellte sich gemeinsam mit Florian Dietrich, einem der beiden Geschäftsführer von Storywings auf die Bühne und erklärte in einer emotionalen Ansprache, wie wir uns in den letzten 30 Jahre entwickelt haben, mit wie viel Schweiß und Herzblut er diese Jahre miterlebt hat und welche Widrigkeiten überwunden werden mussten, um heute dort zu stehen, wo man uns aktuell antrifft. In der zweiten deutschen Bundesliga – der GFL 2.

Umso begeisterter ist Kienzle, jetzt mit der Marketingagentur Storywings  „einen professionellen Sparingspartner mit frischen Ideen und Leidenschaft für den Football in Ravensburg“ gefunden zu haben. So hat die Agentur Storywings sich nicht nur an eine kleine Überarbeitung des allseits bekannten, blauen Eberkopfs gemacht, sondern das Thema Marke bereits im Ansatz überarbeit. Dietrich dazu: „Sportmarketing kann nur erfolgreich sein, wenn Teams begreifen, dass zu Marke mehr gehört als ein hübsches Erscheinungsbild. Frank und Hannes (Anm. d. R. gemeint ist Johannes Landherr, Marketingleiter der Ravensburg Razorbacks) teilen und unterstützen diese Ideologie auf voller Länge und ihnen gebührt großer Anteil an der erfolgreichen Umsetzung.“

Das neue Logo setzt sich aus einem zum Angriff bereiten Eber in der auffälligen Farbkombination Rot-Blau und dem reduzierten Schriftzug „Razorbacks“ zusammen. Storywings Geschäftsführer Stefan Binder, der sich mit seinem Design-Team für die gestalterische Umsetzung der Marke verantwortlich zeigt, ist begeistert von der Offenheit und dem Vertrauen, welches wir der Marketingagentur entgegen bringen. „Wir hatten komplett freie Hand. So konnten wir mit dem gesamten Marketing-Team der Razorbacks, effizient und in relativ kurzer Zeit eine Marke auf die Beine stellen, die nicht nur in der Region ihresgleichen suchen wird.“

Tatsächlich hat Storywings Erfahrung mit der Betreuung von Sport-Teams. Florian Dietrich war knapp 2 Jahre lang Marketing-Leiter der Ravensburg Towerstars und hat zu früheren Zeiten schon für Unternehmen wie Red Bull oder bwin gearbeitet.

John Gilligan wird neuer Headcoach

john-gilligan-2-john-gilligan-links-thomas-miller-rechtsJohn Gilligan wird neuer Headcoach der Ravensburg Razorbacks und leitet die Mannschaft ab sofort. Der 58-jährige US-Amerikaner übernimmt den Posten des Cheftrainers von Thomas Miller, der dem Team erhalten bleibt.

Die zweite Saison in der 2. Bundesliga (GFL2) liegt seit ein paar Wochen hinter den Razorbacks und das Saisonziel, der Klassenerhalt, wurde erreicht. Dennoch gibt es nun einen Wechsel auf dem Posten des Headcoaches. „Wir haben unser Ziel erreicht und auch die Begeisterung für unseren Sport in der Region hält ungebrochen an. Um unsere langfristigen Ziele zu erreichen müssen wir uns jedoch weiterentwickeln – in der Organisation und auf dem Platz“, meint Abteilungsleiter Johannes Landherr. Bereits vor der Saison 2016 hat der bisherige Headcoach Thomas Miller die Vereinsführung informiert, dass er nach über 20 Jahren vollen Einsatz für das Sportprogramm der Razorbacks nun kürzer treten möchte. „Thomas ist ein essentieller Teil der Razorbacks-Familie und er hat uns bis in die 2. Bundesliga geführt. Dafür sind wir ihm sehr dankbar. Uns ist es wichtig, dass wir weiterhin sein Wissen und seine Führungsqualitäten nutzen können“, so Razorbacks-Chef Frank Kienzle. Miller wird das GFL2-Team als Position-Coach unterstützen und zudem am Aufbau des neuen Farmteams der Ravensburg Razorbacks beteiligt sein. Für Mahmut Bascuhadar, den sportlichen Leiter der Footballer, bestand nun die Möglichkeit, den Posten des Cheftrainers mit einer Person zu besetzen, die das Team bereit für den nächsten Schritt in Richtung des langfristigen Ziels, den Aufstieg in die 1. Bundesliga, macht. John Gilligan war sein Wunschkandidat und dieser zögerte nicht lange und nahm das Angebot an. Gilligan wechselte bereits 2015 aus der nordamerikanischen NCAA, wo er als Assistant Headcoach am Elmhurst College tätig war, zu den TSB-Footballern nach Ravensburg. Dort übernahm er das Training der Defensive. Für seine neue Aufgabe hat er klare Ziele: „Das Programm in Ravensburg passt. Die langfristige und strategische Weiterentwicklung hat mich von Anfang an überzeugt. Und doch schlummert noch viel ungenutztes Potential in der Mannschaft. Ich freue mich auf die neue Aufgabe in Oberschwaben“. Sein Sohn Mike Gilligan, der als Strength- und Conditioning-Coach in den USA arbeitet, wird die Razorbacks-Spieler in der Off-Season körperlich für die Konzepte seines Vaters vorbereiten. Vom neuen Headcoach erwartet Kienzle eine Weiterentwicklung der 1. Mannschaft und des Trainerstabs: „John Gilligan ist seit über 40 Jahren Football-Coach und bringt sehr viel Fachwissen mit. Seine Leistung in der vergangenen Saison und seine Persönlichkeit haben uns überzeugt und er wird uns sportlich auf den nächsten Level heben.“ Unterstützung erhalten Gilligan und sein sechsköpfiges Trainerteam zudem von Gray Levy, der vor zwei Jahren die Offensive der Razorbacks zur erfolgreichsten der Regionalliga machte. Später wurde das Team sogar zur Mannschaft des Jahres gekürt. Levy, der während seiner Zeit in Oberschwaben an seinem zweiten Football-Buch arbeitete, steht aufgrund seiner Autorentätigkeit in der kommenden Saison für die Vorbereitung zur Verfügung.

„Ich bin mir sicher, dass wir in der kommenden Saison eine wichtige Rolle in der GFL2 spielen werden und wünsche John alles Gute für seine Arbeit als Headcoach der Ravensburg Razorbacks“, schließt Kienzle ab. Weitere Informationen zur kommenden Saison und zum neuen Farmteam werden die Razorbacks in den kommenden Wochen veröffentlichen.