Ihr seid Fan des American Footballs und der Razorbacks? Ihr habt euch schon öfters bei dem Gedanken erwischt, wie es wohl wäre mit den Jungs auf dem Feld zu stehen? Dem Gegner mit ein paar richtig harten Tackles das Leben schwer machen und beim eigenen Touchdown mal so richtig auszuflippen?

Und dann der Gedanke: „Oh Mist, träum doch nicht Junge! Die Jungs machen das schon Jahre lang und spielen in der 1. Liga. Was wollen die mit dir?“

Ganz falsch! Wir wollen Dich – jeden von Euch!

Es gibt im Football für jeden Typen die passende Position. Dabei ist es vollkommen egal, ob du: dick, dünn, schnell, langsam, klein oder groß bist.

Zum Start könnt ihr eure ersten Erfahrungen bei den Razorbacks2 sammeln und auch die erste Mannschaft – das #GFL-Team – ist garnicht so weit entfernt wie Ihr denkt. Bestes Beispiel hierfür: Unsere Nummer 68 Louis #Wessels.

Louis hat erst 2019 mit dem American Football angefangen und konnte am Ende der Saison den Meisterpokal in die Höhe stemmen. Er hatte im ersten Jahr gleich mehrere Starter-Einsätze in der O-Line und war einer der Bewacher für unseren Quarterback. nach dem Aufstieg in die 1. Liga, hat er auch in der aktuellen Saison seinen Platz im Kader behauptet. Lest im Interview wie es dazu kam, warum Football ihm mit seinen Rückenproblemen hilft und warum ihn die Razorbacks begeistern:

Louis, erst einmal herzlichen Glückwunsch zum starken 5. Platz in der SharkWater Hard Seltzer German Football League1, der stärksten Liga in Europa. Soweit ich weiß, hattest du bis 2019 noch nichts mit Football am Hut, außer vielleicht ran NFL im Fernsehen schauen. War das echt so?

Danke! Ja, das stimmt wirklich. Ich kannte Football halt aus dem Fernsehen, mehr aber nicht.

Wie kamst du dann zu den Razorbacks?

Ich habe die Tryouts in den Facebook-Veranstaltung gesehen. Außerdem spielt einer meiner besten Kumpels, der Fritz Rupp, seit 5 oder 6 Jahren als Tackle in der D-Line der ersten Mannschaft. Er war dann der Grund, dass ich hingegangen bin. (Louis lacht.) Er hat mich gezwungen! Nur durch das Tryout habe ich dann auch Gefallen gefunden. Vorher war ich nicht so fokussiert auf Football.

Du warst also beim Tryout – und dort hast du dann gleich alles platt gemacht – oder wie muss ich mir das vorstellen?

Also das Tryout für die schweren Jungs wie mich war schon ein wenig speziell. Dort wurden verschiedene Übungen gemacht. Ein paar Sachen waren neu für mich, ein paar andere kannte ich schon von meinem alten Sport. Manches ist schwer gefallen, anderes leichter. Also wie es halt immer so ist. Es war aber alles kein Problem.

Du sagst „alter Sport”. Was meinst du damit?

Vorher war ich 17 Jahre lang Ringer. Zuletzt war ich dann aber immer wieder an der Bandscheibe verletzt und habe es dann aufgehört.

Okay… Verletzungen an der Bandscheibe hören sich für mich jetzt nicht nach guten Voraussetzung für American Football an. Das ist ja ein richtig körperlicher Sport. Hattest du da keine Bedenken?

Erst einmal, als ich letztes Jahr mit dem Football angefangen habe, war ich komplett gesund. Es war also so etwas wie ein Neuanfang für mich. Es hat sich für mich auch komplett ausgezahlt. Alleine wenn ich gewusst hätte, wie viel Spaß es mir macht, hätte ich viel früher damit angefangen. Zu den Bedenken wegen der Bandscheibe. Fast jeder hatte das zu mir gesagt. In der O-Line hast du aber tatsächlich nur Tackles von vorne und du stehtst relativ stabil. Und du trägst ja auch noch die Schutzausrüstung. Dadurch macht es mir nichts aus. Zusätzlich hat das viele Kraft- und Fitnesstraining mich dazu gebracht, wirklich regelmäßig zu trainieren. Das hat meinem Rücken sehr gut getan. Daher habe ich aktuell sogar insgesamt gar keine Probleme mehr mit meinem Rücken.

Was heißt den Fitnesstraining in diesem Zusammenhang? Wie muss ich mir das vorstellen?

Fitnesstraining heißt Kraft- und Stabilisierungsübungen. Das ist essentiell und damit beginnt die Vorbereitung auf die Saison. Den Einsatz im Fitnessstudio bei unserem Partner Clever fit Ravensburg, den musst du selbst bringen. Dann bist du zum Saisonstart aber körperlich wirklich fit. Da fällt mir immer wieder der Satz von Coach Leo bei den Tryouts ein. Leo hat zu uns gesagt: “Geh ins Fitnessstudio. Ein Athlet kann ich aus dir nicht machen. Aber einen Football-Spieler notfalls in zwei Wochen.” Das ist mir in Erinnerung geblieben und es stimmt wirklich.

 

Du bist zwischen 18 und 99 Jahre alt, sportverrückt und wolltest schon immer mal was neues ausprobieren? Dann komm zu uns zum Probetraining!
Bringt einfach Sportkleidung und Turnschuhe / Schuhe für den Kunstrasenplatz mit und probiert es aus!

Sonntag 12.09.2021 11-14 Uhr

TSB Football Field – Kunstrasen Brühlstraße 33, 88212 Ravenbsurg

Solltet ihr noch Fragen haben, dann schickt uns eine Mail an coaches@ravensburg-razorbacks.de

Bälle und weitere Ausrüstung stellen wir – solltest du bereits aktiv gespielt haben, darfst du selbstverständlich auch deine eigene Ausrüstung mitbringen.

Und wer weiß – vielleicht bist auch du bald Teil der Razorbacks!

ONE TEAM – ONE TARGET – WE ARE RAZORBACKS

Andere Artikel

RR2 - Farmteam
GFL Team