Wenn der ungeschlagene Tabellenführer, mehrmalige deutsche Meister, amtierende deutsche Vizemeister und Gewinner des CEFL Bowl (vergleichbar mit dem Champions League Sieg im Fussball) zum Aufsteiger nach Ravensburg kommt, sind die Rollen klar verteilt. Auch wenn Hall nach eigener Aussage im Voraus auf einige Stammspieler verzichten wollte, bot der Kader der Unicorns dann doch fast die komplette Tiefe. Entsprechend galten die Haller als klarer Favorit.

Ryan Patrick Smith (82, TE, Ravensburg Razorbacks) weicht Christian Koeppe (21, DB, Schwaebisch Hall Unicorns) aus GER, American Football, GFL Sued, Ravensburg Razorbacks vs Schwaebisch Hall Unicorns, 08.08.2021, Foto: Florian Wolf / Shakral Photography

Dass sie dieser Rolle gerecht werden wollten, zeigten die Unicorns gleich von Beginn an und gingen früh durch Aurieus Minton – vor knapp 900 Fans im Lindenhofstadion.- in Führung. Trotz einiger guter Spielzüge der Ravensburger und damit verbundener First Downs konnten die Oberschwaben zunächst nicht punkten.

Im Gegensatz dazu nutzen die Unicorns nun das gute Zusammenspiel zwischen Quarterback Haupert und Receiver Moritz Böhringer, welcher zeigte, warum er einige Jahre zum erweiterten Kader verschiedener NFL Teams gehörte. Mit insgesamt drei Touchdowns sorgten die beiden schon früh für die Entscheidung. Mit dem Touchdown durch den wieder genesene Running Back John Santiago kamen die Haller innerhalb der ersten Halbzeit auf 35 Punkte. Ein Lichtblick auf der Seite der Razorbacks war der Touchdown im zweiten Quarter durch Running Back Lennies McFerren.

Die zweite Halbzeit starteten die Ravensburger mit einem weiteren Touchdown durch McFerren, welcher immer wieder mit guten Läufen für Raumgewinn sorgte. Aber auch die Receiver der Oberschwaben wurden von den beiden Quarterbacks Deal und Bjerre immer wieder gut in Szene gesetzt. Die Unicorns setzten im weiteren Spielverlauf vermehrt auch Spieler aus der zweiten Reihe ein und zeigten durch die Punkte von Haupert und vor allem durch den Touchdown von Sebastian Kurrer nach Pass von Backup Quarterback Ian Gehrke, wie gut der gesamte Kader der Unicorns ist.

„Wir wussten, dass viel zusammenkommen muss, damit wir die Unicorns schlagen können“ gibt Headcoach Fandert unumwunden zu „Aber wir haben uns achtbar geschlagen und haben ein überdurchschnittliches Ergebnis geholt.“ Er spielt mit dieser Aussage darauf an, dass die Haller bis zum Spiel gegen die Razorbacks im Durchschnitt mehr als 56 Punkte pro Spiel erzielt hatten und nur 8 Punkte zuließen. Auch Offense Coordinator Stevens war von der Leistung seiner Offense angetan „Wir wollten gegen Hall unser Spiel etablieren und mit beiden Quarterbacks sowohl das Run- als auch das Passspiel umsetzen. Das ist uns gegen diesen starken Gegner gut gelungen und darauf werden wir in den nächsten Spielen aufbauen“.

Die Razorbacks belegen aktuell Tabellenplatz 5. Das nächste Spiel der Ravensburger ist am Samstag 14.08.2021 in Frankfurt gegen die bisher sieglosen Frankfurt Universe. Kickoff ist um 16:45 Uhr. Das Spiel ist ab 16:30 Uhr live bei Sport1 im FreeTV zu sehen.

Fotos: Florian Wolf
(das Nutzungsrecht für die Bilder kann käuflich erworben werden, eine anderweitige Nutzung ist nicht gestattet)

Andere Artikel

GFL Team
RR2 - Farmteam