Nach dem Auswärtsspiel gegen den amtierenden Vizemeister aus Schwäbisch Hall, empfangen die Ravensburg Razorbacks die Munich Cowboys zum ersten GFL1 Heimspiel im Lindenhofstadion.

Nach einer enttäuschen Saison 2019 mit dem vorletzten Platz in der GFL1 starteten die Munich Cowboys am ersten Spieltag mit einem eindrucksvollen 72:0 Erfolg über die Frankfurt Universe. Mit mehr als 300 Passing Yards und insgesamt 7 Touchdowns durch die Luft zeigte die Münchner Offense um Quarterback Justin Sottilare, wie gefährlich sie sein können. Auch wenn Frankfurt Universe durch die Gründung eines neuen Teams in Frankfurt und den damit verbundenen Abgängen, nicht die Qualität der letzten Jahre auf den Platz bringen konnte, sind die Razorbacks gewarnt und werden sich entsprechend auf das Spiel vorbereiten. „München hat sich dieses Jahr viel vorgenommen und gilt mit seinem starken Kader als Geheimfavorit auf den Einzug in den German Bowl“ ordnet Coach Fandert den kommenden Gegner ein.

Nach der Niederlage im ersten GFL1 Spiel der Geschichte der Razorbacks gegen den amtierenden Vizemeister aus Schwäbisch Hall haben die Trainer der Oberschwaben sofort den Fokus auf den kommenden Gegner aus München gelegt. „Unser letztes Spiel war eine großartige Gelegenheit, um zu sehen wo wir stehen. Wir haben unsere Fehler analysiert und Korrekturen vorgenommen. Jetzt fokussieren wir uns voll und ganz darauf, wie wir München schlagen können. Die Cowboys sind ein ganz anderes Team und stellen uns vor neue, einzigartige Herausforderungen. Wir freuen uns auf das Match und die Möglichkeit, Ravensburgs erstes GFL1-Heimspiel zu veranstalten“ Zeigt sich auch Offensive Koordinator Augie Stevens optimistisch.

Während sich die Mannschaft auf das Spiel und den Gegner vorbereiten, läuft auch die Vorbereitung des Event Teams um Leiter Alexander Seyfried auf Hochtouren. „Auf Grundlage des sinkenden Infektionsgeschehens und unserem Hygienekonzept, dürfen wir am Sonntag 500 Zuschauer im Lindenhofstadion zu unserem ersten GFL1 Heimspiel begrüßen“ so Seyfried. Wichtige Neuerung hierbei: Ab dieser Saison wird es ausschließlich digitale Tickets geben, die man über einen separaten Ticketshop auf der Seite der Razorbacks buchen kann. Hierbei wurden von den Razorbacks zunächst die Dauerkarteninhaber mit festem Sitzplatz sowie die Sponsoren berücksichtigt. Die restlichen Tickets gingen in den freien Verkauf, waren aber jedoch innerhalb kürzester Zeit vergriffen. Die Razorbacks freuen sich über diese überragenden Zuspruch und auf ihre Fans am Sonntag zum Spiel gegen München.

Für alle Fans, die leider keine Karte ergattern konnten, gibt es seit diesem Jahr einen kostenlosen Livestream des Spiels unter https://ravensburg-razorbacks.de/livestream/

Andere Artikel

AllgemeinGFL TeamLiga UpdateSponsoren Update