Atmosphäre bei den Heimspielen hat überzeugt

Schon 2019 setzten die Ravensburg Razorbacks vermehrt auf Spieler aus Europa, um den Kader gezielt zu verstärken. Unter anderem etablierten sich Jose Rafael Ariza Paredes in der Offensive Line und natürlich Christian Steffani als Receiver. Auch 2020 können die Oberschwaben wieder auf die Dienste dieser beiden Spieler setzen.

2019 nannte Steffani die Atmosphäre bei den Heimspielen als einen Grund für seinen Wechsel aus Hohenems und auch 2020 dürfte dies ein Grund für seinen Verbleib in Ravensburg gewesen sein.

Eben diese Atmosphäre zieht nun auch seinen ehemaligen Teamkollegen und Eurobowl Gewinner Nic Haritonenko nach Ravensburg. Der 29-jährige Linebacker hat zunächst 2002 bei den Dresden Monarchs mit Flag Football begonnen und wurde in seiner Junioren Zeit eigentlich durchgehend in die Auswahlmannschaften der Verbände berufen. 2008 wechselte er zusammen mit seinem 2 Jahre älteren Bruder zu den Hohenems Blue Devils und wurde im gleichen Jahr noch Europameister der Junioren mit der deutschen Nationalmannschaft. 2011 wechselte Haritonenko dann zu den Calanda Broncos wo er bis 2014 drei nationale Meisterschaften und einen Eurobowl gewann. Seit 2017 spielte er dann für seinen alten Headcoach in Innsbruck.

2018 pausierte er auf Grund der Geburt seiner beiden Zwillinge seine Karriere und nutze die Zeit Spiele verschiedener Teams in Süddeutschland, Österreich und der Schweiz zu besuchen. Durch seinen alten Teamkameraden Steffani, mit dem er sowohl bei den Blue Devils als auch den Calanda Broncos spielte, wurde er schon Ende 2018 auf die Razorbacks aufmerksam. Nach einem ersten Besuch beim Meisterschaftsspiel gegen die Saarland Hurricanes war selbst der erfahrene Footballspieler von der Atmosphäre in Ravensburg beeindruckt. Begeistert hat ihn aber die Unterstützung der Fans beim Relegationsspiel gegen die Stuttgart Scorpions welches die Razorbacks verloren. „Es war einfach unglaublich, wie die Fans hinter dem Team standen obwohl die Schlacht verloren ging“ so Nic Haritonenko.

Bildrechte: Florian Wolf

Nachdem auch Christian Steffani nur Gutes über das Team und das Umfeld berichten konnte, entschloss sich Haritonenko 2019 auch für die Oberschwaben aufzulaufen. Hier sollte er die Position des Linebackers einnehmen und so die Abwehrreihen verstärken. Leider hatte der Football Gott etwas dagegen. In einer der ersten Trainingseinheiten riss sich Haritonenko ohne Fremdeinwirkung die Achillessehne und beendete so die Saison schon vorzeitig. Dass er ein absoluter Teamplayer und Kämpfer ist, zeigte sich dann aber im Verlauf der Saison. Neben Unterstützung im Training arbeitete er hart an seinem Comeback und konnte schon beim Heimspiel gegen die Darmstadt Diamonds wieder mit dem Team antreten.

2020 will er nun mit den Oberschwaben in der GFL1 angreifen und die Razorbacks freuen sich auf eine hoffentlich diesmal verletzungsfreie Saison.

Zweifacher Champion kommt nach Ravensburg

51 Touchdowns, über 4000 Yards an Pässen in einer Saison und damit bester Quarterback in der Liga. Das sind die beeindruckenden Statistiken von Garrett Dellechiaie aus der Saison 2019. Der Rest ist Geschichte. Mit 10 Siegen und nur zwei Niederlagen schafften es die Razorbacks ihren Titel von 2018 „Meister GFL2 Süd“ zu verteidigen und sich für die Relegation zu qualifizieren. Anders als noch 2018 gegen Stuttgart gewannen die Ravensburger diese Spiele gegen die Kirchdorf Wildcats 2019 deutlich und spielen somit in diesem Jahr in der GFL1.

Was liegt nach solchen Erlebnissen und Erfolgen näher, als sich die Dienste des Erfolgsgaranten der letzten zwei Jahre auch für die erste GFL1 Saison der Oberschwaben zu sichern. „Garrett hat die letzten zwei Jahre mit jeweils über 50 Touchdowns die Liga dominiert und unser Team super geführt“ resümiert der sportliche Leiter und letztjährige Headcoach Oliver Billstein. „Garrett ist genau der Anführer im Team, den wir für 2020 brauchen und ich bin froh, dass das geklappt hat. “ verkündet er die gute Nachricht. Auch der neue Headcoach der Ravensburger Sebastian Fandert freut sich auf seinen Spielmacher. „Natürlich ist die GFL1 eine andere Liga, aber Garrett hat die letzten zwei Jahre gezeigt was in ihm steckt. Jetzt ist es an uns Trainern, ihn und die gesamte Offense auf das nächste Level zu bringen.“

Die Ravensburg Razorbacks und wahrscheinlich auch die treuen Fans der Oberschwaben freuen sich Garrett Dellechiaie auch 2020 im Lindenhofstadion begrüßen zu dürfen und mit ihm zusammen in die GFL1 zu starten.

Foto: Florian Wolf

(das Nutzungsrecht für die Bilder kann käuflich erworben werden, eine anderweitige Nutzung ist nicht gestattet)

Aus Hessen nach Oberschwaben

Die Ravensburg Razorbacks freuen sich die Verpflichtung von Jeremy Conley bekannt geben zu können. Der 28 Jahre alte Linebacker aus Jackson / Tennessee spielte zunächst in der halbprofessionellen GDFL für die Haywood Crusaders und die Tennessee Cyclones, bevor er 2018 in die GFL2 zu den Wiesbaden Phantoms wechselte.

In seinem ersten Jahr in der GFL2 machte der 1,89cm große Defense Spieler es unter anderem auch den Footballern vom TSB Ravensburg schwer und schloss die Saison als bester Tackler der Liga ab. Kein Wunder also, dass sich die Phantoms auch 2019 um Conley bemühten. Auch in seinem zweiten Jahr wusste er zu überzeugen und hatte unter anderem mit sechs Tackles und zwei Sacks einen wesentlichen Anteil an einer von nur zwei Niederlagen der Ravensburg Razorbacks 2019.

2020 stand Conley nun auf dem Wunschzettel der Razorbacks und Oliver Billstein konnte ihn schließlich in die Turmstadt lotsen. „In den letzten zwei Jahren konnten wir uns hautnah von Jeremys Qualität auf dem Feld überzeugen. “ so Billstein über seinen neuen Spieler „Außerdem haben wir ihn sowohl neben dem Platz, als auch in unseren Gesprächen als absoluten Teamplayer kennengelernt“

Conley ist damit eine der ersten Stellschrauben vom neuen Headcoach Fandert, welcher schon sehr frühzeitig in die Entscheidungsfindung involviert wurde. „Jeremy passt perfekt in das Defense System, welches wir 2020 etablieren wollen.“ freut sich der neue Headcoach über seinen neuen Linebacker.