U19 der Razorbacks kann erneut keine Punkte holen

Diese Saison läuft für die U19 der Ravensburg Razorbacks nach wie vor nicht rund. Beim Auswärtsspiel gegen die Heilbronn Miners müssten sich die Nachwuchs-Footballer des TSB Ravensburg mit 12:19 geschlagen geben.

Bei sommerlichen Temperaturen kamen die Razorbacks nie richtig ins Spiel und liefen schon früh einem Rückstand hinterher. Der Quaterback der Miners fand einen seiner Wide Receiver bei einem weiten Pass und brachte so die Miners gleich im ersten Viertel in Führung.

Mario Bantle von den Razorbacks konnte zwar im zweiten Spielabschnitt ebenfalls einen langen Pass von Quaterback Mike Danowski fangen, zur Halbzeit waren die Razorbacks aber dennoch 6:12 im Rückstand, da die Gastgeber nochmal nachlegen konnten.

Und auch nach der Halbzeit spielten die Miners weiter: im dritten Quater gab es erneut Punkte für die Gastgeber. Mario Bantle konnte zwar nochmals einen sehr schönen Catch mit anschließendem Touchdown-Lauf zeigen, das reichte allerdings nicht, um Heilbronn den Sieg noch streitig zu machen.

Defense Coordinator Niklas Herrmann analysierte das Spiel so: „Wir haben noch zu viele Abstimmungsprobleme und kennen zum Teil unsere Zuständigkeiten nicht. Das haben unsere Gegner schon die ganze Saison gegen uns genutzt. So heute auch die Miners aus Heilbronn. Ich hoffe, dass wir die verbleibenden Wochen bis Saisonende nutzen, um diese Abstimmungsprobleme im Training in den Griff zu bekommen”.

Schon nächsten Samstag können die Razorbacks zeigen, ob die Maßnahmen gegriffen haben, denn dann findet direkt das Rückspiel gegen die Miners auf dem Kunstrasenplatz des TSB Ravensburg ab 15 Uhr statt.