U15 gewinnt beide Spiele beim Auftaktturnier

By johannes

May 17, 2016

Das Heimspiel der 1. Mannschaft der Ravensburg Razorbacks im Lindenhofstadion ist am vergangenen Wochenende aufgrund einer Platzsperre sprichwörtlich ins Wasser gefallen. Die Jugend in der Altersklasse bis 15 Jahren, die die kontaktlose Variante des Flag-Footballs spielt, war hiervon nicht betroffen. Das Auftaktturnier in der Liga fand auf dem Kunstrasenplatz am TSB in Ravensburg statt. Nicht nur das Wetter hielt während des Turniers, die jüngsten Razorbacks konnten beide Spiele gegen die Gäste aus Ludwigsburg und Heilbronn gewinnen.

Im ersten Spiel des Tages ging es für die U15 gegen die Ludwigsburg Bulldogs. Schon im ersten Drive zeigte sich, dass sich die lange und intensive Vorbereitung gelohnt hatte, denn die jungen Footballer aus Oberschwaben setzten diesen gleich in Punkte um. Slotback Simon Fauser konnte die auf ihn geworfenen Bälle von Quaterback Paul Pfeiffer sicher in Raumgewinn umsetzen und die Offense-Line mit Finn Herter, Roman Haag und Manuel Spies schafften viel Platz für die Runningbacks, so dass sich die Razorbacks kurz vor der Endzone der Bulldogs platzieren konnten. Maxi Holzer vollstreckte dann durch einen weiteren gefangenen Ball in der Endzone und Jonas Bauer erledigte den Extra-Punkt. Auch die Defense war am vergangenen Samstag gut aufgelegt. Im Anschluss-Drive der Ludwigsburger konnte die Defense den Ballbesitz nach vier Versuchen wieder zurück in die Ravensburger Reihen bringen. Runningback Egor Bitsch fackelte nicht lange und erlief im ersten Versuch den nächsten Touchdown. Nach dem Extrapunkt von Jonas Bauer stand es 14:0 für die Flag-Footballer aus Oberschwaben. Die Gäste aus Ludwigsburg ließen sich aber dadurch nicht beeindrucken und legten ihrerseits mit einem Laufspielzug bis in die Endzone nach. Die versuchte Two-Point-Conversion konnte aber von der starken Defense vereitelt werden. Zwischenstand 14:6. Nach der Halbzeit reihte sich auch Eduard Miller in die Scorer-Liste ein. Mit einem Lauf über 40 Yards an allen Ludwigsburger Verteidigern vorbei holte er weitere 6 Punkte für die Razorbacks. Der Extrakick misslang und so blieb es beim 20:6 Zwischenstand. Die Bulldogs konnten das Spiel dann mit einem weiteren erlaufenen Touchdown nochmal spannend machen, den Rückstand aber nicht mehr aufholen und so endete das Spiel 20:12 für die Gastgeber aus Ravensburg.

Das Spiel der Ludwigsburg Bulldogs gegen die Heilbronn Miners endete 28:0 zugunsten der Bulldogs. Das zahlenmäßig unterlegene und sehr junge Team der Miners kämpfte lange Zeit aufopferungsvoll, am Ende konnten sich die Ludwigsburger aber doch deutlich durchsetzen.

Nun galt es für die jungen Razorbacks im letzten Spiel des Tages die Leistung aus ihrem ersten Spiel zu bestätigen, was gelang. Der Ball kam zu Eduard Miller, der dieses Mal sogar 60 Yards überbrückte und die Razorbacks in ihrer ersten Angriffsserie mit 6:0 in Führung brachte. Jonas Bauer erhöhte durch seinen Kick auf 7:0. Bei der folgenden Angriffsserie der Miners konnte Safety Nick Jonas einen geworfenen Ball abfangen und für 38 Yards zum Touchdown zurücktragen. Jonas Bauer erhöhte erneut durch den Kick auf 14:0. Doch auch die Gäste aus Heilbronn zeigten Kampfgeist und bewegten denn Ball in ihrer nächsten Angriffsserie bis in die Hälfte der Razorbacks, konnten allerdings keine Punkte daraus erzielen und die oberschwäbischen Flag-Footballer übernahmen wieder das Ballrecht. Drei Spielzüge später konnten die Razorbacks erneut jubeln. Wide Receiver Jonas Bauer fing einen kurzen Pass von Quaterback Paul Pfeiffer vor der Mittellinie und suchte sich von da seinen Weg durch die Verteidiger in die Endzone. Den Extrapunkt erledigte er selber zum 21:0. Nach der Halbzeit erhöhte dann noch Slotback Jan Breitwieser mit einem schwierigen Catch und anschließender Sprinteinlage zum 27:0. Extrapunkt wie gewohnt durch Jonas Bauer: 28:0. Dieser konnte dann das Kunststück von Nick Jonas aus der ersten Hälfte wiederholen und – als Safety spielend – nochmals einen abgefangenen Ball in die Endzone der Gäste tragen. Nach dem Extrapunkt stand es somit 35:0. Den Schlusspunkt setzte dann Runningback Max Knörle mit einem 35 Yard Touchdown-Lauf und dem anschließenden Extrapunkt durch Jonas Bauer zum 42:0.

„Wir haben einen wichtigen ersten Schritt gemacht, um beim Flag-Liga-Finale – das am 25.06.2016 in Ravensburg stattfindet – nicht nur für das Catering verantwortlich zu sein sondern auch einen sportlichen Beitrag dazu leisten zu können“ sagte Jugendtrainer Matthias Fauser nach dem Spiel. „Aber wir dürfen uns jetzt nicht zurücklehnen. Es kommen nochmal vier Spiele und wir müssen jetzt im Training weiterarbeiten, wenn wir beim Finale „dahoim“ dabei sein wollen. Wenn uns das gelingt, ist alles drin“ so Fauser weiter.