Ravensburg Razorbacks

Spektakuläre Show beim Kampf um den Klassenerhalt

Am kommenden Sonntag kämpfen die Ravensburg Razorbacks vor heimischem Publikum im Lindenhofstadion in Weingarten gegen die Wiesbaden Phantoms um den Verbleib in der 2. Bundesliga. Nach dem Sieg gegen die Franken Knights am vergangenen Wochenende stehen die TSB-Footballer aktuell auf dem fünften Tabellenplatz und haben damit gute Chancen, auch 2017 erneut in der GFL2 antreten zu können. „Damit wäre das Saisonziel erreicht“, so Mahmut Bascuhadar, sportlicher Leiter der Razorbacks. „Es war klar, dass wir als Aufsteiger nicht durch die Liga marschieren werden, wie es letztes Jahr in der Regionalliga der Fall war.“ Und Gegner wie die Erstliga-Aufstiegskandidaten aus Kirchdorf und Ingolstadt haben den Razorbacks mit haushohen Siegen den Klassenunterschied vor Augen geführt.

Nach der zurückliegenden Verletzungsmisere kehrten beim letzten Spiel viele Spieler in den Kader zurück – darunter viele Leistungsträger. Auch gegen Wiesbaden kann Headcoach Thomas Miller auf fast alle Spieler zugreifen: „Mit dem kompletten Kader haben wir deutlich mehr Möglichkeiten unser Spiel zu variieren und auf Situationen zu reagieren. Wie gegen die Knights, wollen wir auch den Phantoms unser Spiel aufzwingen und sie so kontrollieren.“ Dennoch ist der Respekt vor den Hessen groß: „Wiesbaden kann auf einen hervorragenden Unterbau zurückgreifen. Sie haben mit ihren Jugendmannschaften und einer 2. Mannschaft in der Landesliga eine Durchgängigkeit für Talente geschaffen. Headcoach Patrick Griesheimer macht einen guten Job. Ein Sieg wird nicht leicht. Wir sind jedoch sehr gut vorbereitet“, so Miller weiter. Während des Spiels wird sich ein Spezialgast um den körperlichen Zustand der Razorbacks kümmern. Der ehemalige Spieler und heutige Betreuer der isländischen Fußball-Nationalmannschaft Helgi Kolvidson wird mit Eisbadsystemen zur Regeneration bereitstehen. Er kennt die Region bereits, da er unter anderem für den SSV Ulm 1846 in der 2. Bundesliga gespielt hat und zuletzt bei Pfullendorf unter Vertrag war.

Das Spiel beginnt um 15 Uhr, doch bereits davor wollen die Verantwortlichen der Razorbacks den Zuschauern eine spektakuläre Show bieten. „Aufgrund der hohen Nachfrage von unseren Fans werden erneut Little Joe and the Facking Horns mit ihren Blasinstrumenten für gute Stimmung von der Bühne sorgen“, so Event-Chef Alexander Seyfried. Zudem werden über 50 Harley-Davidson und 40 US-Cars von verschiedenen Clubs aus der Region in das Stadion einfahren und ihre Fahrzeuge zum Bestaunen in der Nähe des Food Courts aufstellen. „Kurz vor Spielbeginn werden professionelle Fallschirmspringer von Skydive Bad Saulgau knapp über dem Stadion aus einem Flugzeug springen und den Spielball zum Kick-off ins Stadion bringen“, verspricht Seyfried bei gutem Wetter. Dazu gibt es leckeres Essen von lokalen Lieferanten, Auftritte der Cheerleader und den Kids Club für die kleinsten Zuschauer. Das alles gibt es für 5,- € Eintritt (unter 18 Jahren frei) ab 13 Uhr. Parkmöglichkeiten sind auf der Webseite der Razobacks beschrieben und vor Ort beschildert.