Niederlage gegen den Tabellenführer der GFL2

By johannes

June 05, 2016

Die Ravensburg Razorbacks haben am Sonntag im Lindenhofstadion in Weingarten mit 32:59 gegen den Tabellenführer der GFL2 verloren. Gegen die Gäste der Kirchdorf Wildcats reichten zwei starke Viertel letztlich nicht aus.

Bei idealem Football-Wetter und dem Rahmenprogramm mit Fanfarenzug, Live-Musik, Cheerleadern, US-Cars und Modellflugshow, strömten über 1.300 Zuschauer ins Weingartener Lindenhofstadtion. Diese sahen starke erste Spielszenen der TSB-Footballer, die durch Michael McNulty in Führung gingen. Bereits kurze Zeit später passte der Ravensburger Quarterback Andrew Hill den Ball in die Endzone zum 14:0. Die Gäste aus Bayern fanden nun immer besser ins Spiel und ihr NFL-erfahrener Wide Receiver Alex Gillett zeigte eins ums andere Mal seine Stärke. Zur Halbzeit stand es bereits 20:38 für die Wildcats. Die Halbzeitansprache von Headcoach Thomas Miller zeigte Wirkung bei den Oberschwaben. Zwar mussten die Gastgeber zunächst einen weiteren Touchdown hinnehmen, doch Quarterback Hill legte mit zwei spektakulären Läufen in die Endzone zum 32:46 nach. Die Razorbacks konnten das Momentum nicht mit ins das letzte Viertel nehmen. So stand es am Ende 32:59. „Wir haben streckenweise richtig guten Football gegen das vermeintlich stärkste Team der 2. Bundesliga gezeigt. Doch wenn wir nicht gegen den Abstieg spielen wollen, wäre ein Sieg beim Rückspiel nächste Woche in der Inn-Energie Arena hilfreich“, so Miller direkt nach dem Spiel. Razorbacks-Chef Frank Kienzle ergänzt: „Wenn wir uns noch mehr auf unsere Stärken besinnen und die individuellen Fehler in der Defense abstellen, haben wir in Kirchdorf eine realistische Chance.“

Das nächste Heimspiel der Ravensburg Razorbacks findet am 19. Juni gegen die Ingolstadt Dukes statt. Das Rahmenprogramm startet um 13 Uhr, das Spiel beginnt um 15 Uhr.