Ein US-Arbeitstier für die Razorbacks

McNulty 2Der US-Amerikaner Michael McNulty wechselt von der Benedictine University (Division III-Team) für zunächst eine Saison zu den Ravensburg Razorbacks. Damit präsentieren die TSB-Footballer nach dem All-American Linebacker Tyler Murray und dem Schweizer Lars Keck den dritten Neuzugang für die im Mai beginnende Spielzeit in der German Football League 2 (GFL2).

McNulty hat bisher eine klassische US-Football-Karriere in seinem Lebenslauf. Mit fünf Jahren stand er das erste Mal auf dem Feld und spielte sich über das Morningside College bis in die Division III an die Benedictine University in Illinois. Dort lief der athletische Runningback in zehn Ligaspielen 1.300 Yards und erzielte 24 Touchdowns. Somit führt McNulty die „Yards-per-Game“-Statistik in der zurückliegenden Saison an. Sein Wechsel nach Europa ist nun der nächste große Schritt. „Ich freue mich auf die Zeit in Deutschland und werde hart für unseren Erfolg in der GFL2 arbeiten. Abseits des Feldes freue ich mich besonders auf die deutsche Kultur, von der ich viel positives gehört habe.“, so der 25-jährige. Razorbacks-Cheftrainer Thomas Miller ist sichtlich zufrieden mit der Verpflichtung: „Michael ist ein echtes Arbeitstier. Wenn er denn Ball in der Hand hat und anfängt seine Route zu laufen, ist er kaum noch zu stoppen. Solche Fähigkeiten werden wir in der 2. Bundesliga gebrauchen können.“

Bereits im Frühjahr 2016 wird McNulty den Kader erweitern und damit in der heißen Phase der Saisonvorbereitung zur Verfügung stehen.