Ravensburg Razorbacks

Couragierte Leistung der Jugend bleibt unbelohnt

Am vergangenen Samstag war die U19-Tackle-Mannschaft der Ravensburg Razorbacks Gastgeber für die Partie gegen die Holzgerlingen Twister in der Jugend-Landesliga Baden-Württemberg. Die Jugend der Twister trat in der Vorsaison noch in der GFL Juniors an und war in dem Spiel der klare Favorit.

Auf dem Kunstrasenplatz des TSB Ravensburg zeigten die Gäste aus Holzgerlingen vor rund 100 Zuschauern auch, dass diese Favoritenrolle nicht unverdient war. In den ersten beiden Quatern erzielten die Twister mit ihrem abwechslungsreichen Spiel vier Touchdowns und verwandelten alle Extra-Kicks.

Aber die Jugend der Razorbacks hielt zu jeder Zeit couragiert dagegen und konnte in der ersten Halbzeit zweimal durch sehr schön anzusehende Spielzüge zu Punkten kommen. In beiden Fällen waren die Protagonisten Quaterback Mike Danowski und ganz besonders Slotback Alexander Cernysov. Im ersten Quater trug Cernysov einen kurzen Pass über das halbe Feld zum Touchdown, kurz vor der Halbzeit konnte er einen Pass spektakulär in der Endzone fangen. Kicker Lukas Göttle konnte einen der beiden PATs verwandeln, beim zweiten gab es Probleme mit dem Snap. So ging man mit 13:28 in die Halbzeit. Durch den Rückstand ließen sich die jungen TSB-Footballer nicht entmutigen und legten in der zweiten Hälfte noch eine Schippe drauf. Die Defense kam nun richtig gut ins Spiel, konnte den Quaterback der Gäste oft schon im Backfield stark unter Druck setzen und ließ nur noch einmal Punkte für die Holzgerlingen Twister zu.

Auch die Offense der Razorbacks legte nochmal nach und konnte mit einem Spielzug tief aus der Trickkiste einen weiteren Touchdown für sich verbuchen. Joshua Bauer fing einen weiten Pass von Marco Roller und trug den Ball noch 40 Yards übers Feld bis in die Endzone. Nicht zuletzt durch einen grandiosen Block seines Teamkollegen Flakon Namani.

Am Ende reichte es bei einem Endergebnis von 19:35 aus Sicht der jungen Razorbacks nicht zu einem Sieg gegen die Twister, die Hausherren konnten aber erhobenen Hauptes vom Platz gehen. Sie hatten sich teuer verkauft und den Zuschauern ein richtig gutes Spiel geboten.

Auch Defensive Back-Coach Manuel Sauter, der an diesem Spieltag das Playcalling für die Defense übernommen hatte, war zufrieden: „wir haben in der Defense eine Weile gebraucht, bis wir ins Spiel gefunden haben. Dann haben wir aber ein richtig gutes Spiel abgeliefert. Auch die Offense hat heute gepunktet. Das war im ersten Spiel auch noch nicht der Fall. Wir steigern uns von Spiel zu Spiel deutlich. Wenn wir mit dem Einsatz und Motivation aus der zweiten Halbzeit in das bevorstehende Spiel gegen Tübingen gehen, haben wir meiner Meinung nach gute Chancen“. Das von Sauter erwähnte Spiel findet am 13.05.2017 in Tübingen statt.