Razorbacks schmeißen mit Wunderfizz Kick Off Party

Wir wollen die (Wild-)Sau rauslassen und schmeißen zu Saisonbeginn am 22.04.2017 eine Kick Off Party in der alten Maschinenfabrik von Pucci – Restaurant Bar (Georgstr. 24, 88212 Ravensburg). Haltet euch den Samstagabend frei, die Jungs freuen sich schon auf euch!

Einlass ist ab 19:30 Uhr

20:45 Uhr Vorstellung neuer Vereinshymne Wunderfizz
Im Anschluss Teamvorstellung GFL2 2017

21:30 Uhr Live Band Wunderfizz

23:30 Uhr Poledance Show Freaky Fitness

23:45 Uhr AudioLights DJ Team 200% Crazy Party Sound, Party On !!!

00:30 Uhr Poledance Show Freaky Fitness

00:45 Uhr AudioLights DJ Team 200% Crazy Party Sound, Party On !!!

Eintritt bis 22 Uhr kostet 5 Euro, ab 22 Uhr 7 Euro. Früh vorbeischauen lohnt sich, lasst euch von der neuen Vereinshymne mitreißen!

 

Footballsaison startet mit einer Niederlage

Die Ravensburg Razorbacks wollen in der Ende April beginnenden Saison in der German-Football-League 2 Süd eine gute Rolle spielen. Um das zu schaffen, müssen die Razorbacks in den Pflichtspielen aber besser auftreten als am Samstag gegen die Karlsruhe Kit Engineers. Ravensburg machte im Weingartener Lindenhofstadion zu viele Fehler und verlor gegen den Regionalliga-Aufsteiger mit 35:42.

Mann des Spiels aufseiten der Razorbacks war ohne Zweifel der neue Runningback Lennies McFerren. Ein ums andere Mal ließ der US-Amerikaner die Karlsruher Gegenspieler stehen. McFerren erzielte alle fünf Touchdwons für Ravensburg, Kicker Patrick Reinisch traf alle Extrapunkte. Dass es dennoch nicht mit einem Sieg gegen den starken Regionalliga-Aufsteiger klappte, fasste Razorbacks-Cheftrainer John Gilligan ganz kurz zusammen: „Karlsruhe hatte eine gute Ballkontrolle und hat wenige Fehler gemacht. Es wäre schön, wenn ich das von meiner Mannschaft auch sagen könnte.“

Zu viele Fehler der Ravensburger

Konnte Gilligan jedoch nicht. Immer wieder wurden Abstimmungsschwierigkeiten deutlich, die Passempfänger der Karlsruher waren teilweise viel zu frei. Die Badener machten es aber vor 940 Zuschauern im Weingartener Lindenhofstadion auch gut. Der Aufsteiger, unter anderem mit dem tschechischen Nationalspieler Lukas Klima, spielte von Beginn an gut mit. Frederik Petersen sorgte mehrmals für gehörige Probleme in der Defensive der Razorbacks. „In den Trainingseinheiten bis zum Saisonstart müssen wir an den Fehlern arbeiten“, sagte Gilligan. Fehler wie vor dem ersten Touchdown der Gäste, als die Ravensburger nach einem Punt der Karlsruher den Ball zwar berührten, aber nicht festhielten. Statt Ballbesitz Razorbacks hieß es Ballbesitz Karlsruhe – Petersen machte seinen ersten Touchdown.

Dabei haben die Ravensburger das Ziel, in der zweithöchsten deutschen Footballliga ganz oben mitzuspielen. Die Karlsruher sind seit ihrer Vereinsgründung vor drei Jahren dreimal in Folge aufgestiegen. „Wir setzen uns aber diese Saison nicht das Ziel Aufstieg“, meinte der Sportliche Leiter und Spieler Lukas Grünhaupt. Einen Sieg gegen den Zweitligisten hatte sich Karlsruhe insgeheim zwar erhofft. „Wir wollten ein guter Gegner sein“, so Spielertrainer Falco Böllhoff. „Aber dass es am Ende so läuft, hätten wir nicht erwartet.“

Zum Schluss noch zwei Interceptions

Nachdem McFerren die Razorbacks im dritten Viertel erstmals in Führung brachte (28:21), glaubten viele an den Sieg für den Favoriten. Doch wie schon in der ersten Halbzeit machte sich Ravensburg durch Fehler und Strafen das Leben selbst schwer. Wegen einer zu späten Attacke gegen Karlsruhes Quarterback kassierten die Razorbacks 15 Yards Strafe – die Gäste waren ganz schnell wieder nahe der Ravensburger Endzone und kamen durch Petersens Touchdown und den Kick zum 28:28. Kurz darauf wollten die Razorbacks einen vierten Versuch ausspielen – das ging gehörig daneben, Karlsruhe kam in guter Feldposition an den Ball und durch Thomas Thorn zum nächsten Touchdown.

McFerren mit seinem fünften Touchdown und Reinisch mit dem Kick glichen zwar noch einmal zum 35:35 aus, doch dann warf Ravensburgs neuer Quarterback William Benson zwei Interceptions, und die Karlsruher gewannen mit 42:35. „Wir sind ernüchtert“, gestand Razorbacks-Kapitän Sebastian Trabold. „Aber positiv betrachtet können wir aus den Fehlern nur lernen. Und in der zweiten Halbzeit haben wir gut gekämpft.“ Das wird in der GFL-2-Saison allerdings nicht reichen. „Wenn wir so spielen“, meinte Gilligan, „werden wir nicht viele Spiele gewinnen.“

 

Dieser Beitrag von Thorsten Kern (Bild: Florian Wolf) erschien am 09.04.17 auf der Homepage der Schwäbischen Zeitung.

Ravensburg Razorbacks bekommen Verstärkung

Kurz vor Beginn der GFL2-Saison verzeichnen die Ravensburger Footballer einen weiteren Neuzugang. Der 22-jährige William Benson aus den USA wechselt zu den Ravensburg Razorbacks, um als erfahrener Quarterback die Offensive der Mannschaft anzuführen.

Benson spielte bereits in der Footballmannschaft der Garden Highschool in Kalifornien auf der Position des Quarterbacks. Ebenso wurde er gleich zweimal für das Team der „All Marine League“ nominiert und amtierte auch dort als erster Quarterback. Der Ravensburger Co-Trainer Grey Levy erkannte das Potenzial von Benson schnell: „Will Benson ist ein Gewinn für unsere Offensive. Als Quarterback eingesetzt wird er mit vollem Körpereinsatz alles geben, um zu gewinnen. Er ist ein großartiger und kämpferischer Spieler, der uns mit seinen Erfahrungen bereichern wird.“

Nach Beendigung der Highschool wechselte Benson auf das Southwest College nach Los Angeles, in welchem er ebenfalls aktiver Footballer war. Dort wurde er sowohl als Quarterback als auch als Wide Receiver eingesetzt. Von 2014 bis 2016 war er wichtiger Bestandteil der Herriman Footballs aus South Jordan, Utah.

William Benson hofft, bei den Ravensburg Razorbacks seine Footballkarriere weiter vorantreiben zu können. „Ich freue mich schon darauf, meine neuen Teamkollegen kennenzulernen. Meine Ziele für dieses Jahr sind, das Bestmögliche aus der Mannschaft herauszuholen und den Meistertitel in Angriff zu nehmen“, so Benson.

GFL2- und Farm-Team starten in neue Saison

 

Diesen Samstag ist es endlich soweit und die Tore des „Razordomes“ in Weingarten öffnen sich für die neue Saison der GFL2. Das Vorbereitungsspiel am 08.04.17 gegen die Karlsruher Kit Engineers beginnt um 15 Uhr. Rund um das Spiel haben wir tolle Eröffnungs-Events für euch und die Kids vorbereitet:

13 Uhr: Der Einlass ins Stadion beginnt.
13:30 Uhr: Die Live-Band “Earl and the Restless” sorgen für eine entspannte Atmosphäre im Stadion.
14:30 Uhr: Die Hip-Hop Gruppe CWAIN der Tanzschule Geiger aus Ravensburg heizt euch ein.
14:50 Uhr: Gleitschirmflieger bringen pünktlich und standesgemäß den Ball auf das Spielfeld.

15 Uhr: Anstoß! One Team – One Target!

Halftime: heiße Tanzperformance und coole Beats
sowie Auslosung und Preisübergabe des Facebook-Gewinnspiels

Als besonderes Highlight gibt es ab dieser Saison die LEIBINGER Football-Alm, in der Sie sich von Christian Ott und seinem Team so richtig verwöhnen lassen und die Spiele noch näher miterleben können. Schauen Sie doch mal vorbei.
Auch für die Kids wird den ganzen Tag Programm geboten, Kinderschminken inklusive!

Wir freuen uns auf euren Besuch und ein erfolgreiches Spiel!

Und wer von gutem Football nicht genug bekommt, der sollte auf jeden Fall unsere zweite Mannschaft bei ihrem Freundschaftsspiel gegen die Kuchen Mammuts unterstützen. Das Spiel findet am Sonntag, 09.04., um 11 Uhr auf dem Kunstrasen des TSB Ravensburg statt. Wir wünschen viel Erfolg!

Die U19-Jugend bereitet sich auf die anstehende Saison vor

Das vergangene Wochenende stand bei den Ravensburg Razorbacks voll im Zeichen des American Footballs. Samstag und Sonntag arbeitete das U19-Team mit Hochdruck daran sich auf die anstehende Landesliga-Saison vorzubereiten. Mit etlichen Einheiten im Bereich Special Teams, Offense und Defense wurde an der im Football so entscheidenden Abstimmung zwischen den einzelnen Spielern und Mannschaftsteilen gefeilt.

Als Gastteam waren die Freiburg Sacristans auf dem Gelände des TSB Ravensburg zugegen. Die Breisgauer haben sich als Liga-Erster der Jugend-Regionalliga in der Saison 2016 für die GFL Juniors qualifiziert und nutzten die beiden Tage in Ravensburg ebenfalls, um am Feinschliff kurz vor Saisonstart zu arbeiten. Insgesamt trainierten rund 120 Jugendliche gemeinsam bei besten Bedingungen auf dem Kunstrasenplatz des TSB. Beide Trainingstage waren trotz der sportlichen Konkurrenzsituation von einer freundschaftlichen Stimmung geprägt und die Ravensburg Razorbacks bedanken sich bei den Sacristans für ihr Kommen und Wünschen eine erfolgreiche GFL-Saison.

Die Jugend der Razorbacks hat nun vor Saisonstart noch einen letzten Bewährungstest. Am 09.04.2017 fahren die Junioren nach Neu-Ulm, um sich dort mit der U19-Mannschaft der Spartans in einem Scrimmage zu messen. Die Erkenntnisse aus dem Trainingswochenende sollen hier dann nochmal einfließen und die aufgetauchten Schwachstellen bis dahin ausgemerzt werden. Die jungen Razorbacks tun gut daran, sich intensiv auf die anstehende Saison vorzubereiten. Mit den Holzgerlingen Twister treffen sie auf ein Team, das letztes Jahr noch GFL Juniors gespielt hat. Aber auch die anderen Teams aus Tübingen, Kornwestheim-Pattonville und Heilbronn sind keinesfalls zu unterschätzen. Den Saisonauftakt haben die jungen Razorbacks dann am 29.04.2017 in Pattonville.