Cheerleader erweitern ihr Programm für junge Mädchen und Jungs

PeeWee Team StarlightsDie Blue Stars Ravensburg, die Cheerleader der Ravensburg Razorbacks, erweitern ihr Programm um ein sogenanntes PeeWee-Team. Bei den erst vor sechs Wochen gegründeten “Starlights Ravensburg“ trainieren junge Mädchen im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren für Auftritte bei den American Footballern und anderen Events wie Firmenfeiern, Galas oder Sportveranstaltungen. Die Starlights, die Blue Stars und die fünf Mannschaften der Ravensburg Razorbacks gehören zusammen zur Abteilung American Football & Cheerleading des TSB Ravensburg. Mit weit über 200 Mitgliedern und der GFL2-Mannschaft der Razorbacks, zählt die Abteilung zu den Aushängeschildern in Ravensburgs größtem Verein.

„Dass wir in nur sechs Wochen bereits zwölf Mädchen im PeeWee-Team haben die jede Woche eifrig trainieren, macht uns sehr stolz.“, sagt Sarina Schindler die zusammen mit Lisa Halverscheid das Cheerleading-Programm leitet und beide Teams trainiert. Die Starlights arbeiten an Basisübungen und an ersten Choreografien, die bei den Heimspielen der Ravensburg Razorbacks im Lindenhofstadion zu sehen sein werden. „Unsere Mädchen sind sehr ehrgeizig und freuen sich auf den ersten Auftritt vor wahrscheinlich weit über 1.000 Zuschauern beim ersten Heimspiel der Razorbacks.“, so Schindler weiter. Für beide Übungsleiterinnen steht immer der Spaß am Sport im Vordergrund. Das merkt auch Razorbacks-Chef Frank Kienzle: „Es ist schön zu sehen mit welcher Freude die jungen Mädchen im Training erscheinen. Wir sind schon sehr gespannt auf die erste Show der Starlights im Mai 2016.“

Interessierte Mädchen und Jungen ab sechs Jahren können an einem Probetraining der Starlights teilnehmen. Weitere Informationen sind auf www.ravensburg-razorbacks.de im Bereich „Teams / PeeWee“ zu finden.

All-American Linebacker wechselt zu den Ravensburg Razorbacks

Tyler Murray wechselt zu den Ravensburg Razorbacks Die Ravensburg Razorbacks verstärken ihre Defensive mit der ersten Verpflichtung aus den USA für die im Mai 2016 beginnende Saison in der 2. Bundesliga (German Football League 2). Der 24-jährige Tyler Murray aus Florida wechselt für zunächst eine Saison von den San Angelo Bandits nach Oberschwaben.

„Mit Tyler setzen wir ein klares Zeichen in der GFL2. Wir erwarten ein sehr hohes spielerisches Niveau in der kommenden Saison und möchten entsprechend gerüstet sein. Einen US-Spieler, der während seiner Zeit am College nicht nur eine hervorragende Ausbildung im American Football erfahren hat sondern auch zum All-American Linebacker und mit 325 Career Tackles zum All-Time Leading Tackler ausgezeichnet wurde, sieht man selten in der 2. Bundesliga.“, so Ravensburgs Headcoach Thomas Miller sichtlich zufrieden. Bereits mit vier Jahren startete Murray seine Football-Karriere. Über die Highschool in Florida und die Bethel University in Tennessee schaffte der 100 Kilo-Athlet den Sprung in den Kader der San Angelo Bandits und wurde dort direkt zum Team Captain und in die Starformation gewählt. Nun führt ihn sein Weg nach Oberschwaben. „Der sportliche Direktor Mahmut Bascuhadar und Headcoach Miller haben mich mit ihrem Plan für die GFL2 überzeugt. Das Football-Programm in Ravensburg ist auf einem tollen Weg und ich möchte meinen Teil zum Erfolg beitragen.“, so Murray über seinen Wechsel. Gefragt nach seinen Zielen in Deutschland backt der US-Amerikaner keine kleinen Brötchen. Er möchte Teil der besten GFL2-Defense werden und 2016 direkt die Meisterschaft gewinnen. Razorbacks-Chef Frank Kienzle sieht das nüchterner: „Wir haben für die kommende Saison noch kein offizielles Ziel ausgerufen und mich freut der Tatendrang von Tyler. Die Meisterschaft und der Aufstieg in die 1. Bundesliga würden dann doch etwas zu früh kommen.“

Vier Jugendspieler der Ravensburg Razorbacks im Kader der Landesauswahl

U-17-Landesauswahl 2015Vier Jugendspieler der Ravensburg Razorbacks haben den Sprung in den endgültigen Kader der U-17-Landesauswahl Baden-Württemberg geschafft und spielen am 28. und 29. November in Mainz um die Meisterschaft. Bereits vor einigen Wochen konnten sich fünf U-17-Spieler der TSB Footballer in der ersten Auswahlrunde durchsetzen. Nach dem zweiten Vorbereitungscamp am vergangenen Wochenende in Karlsruhe, legten die Trainer der U17-Landesauswahl den endgültigen Kader für das 5-Länder-Turnier am 28. und 29. November im Mainz fest. Vier Ravensburger schafften den Einzug in den 45-Mann-Kader der Lions, wie sich das Auswahlteams Baden-Württembergs nennt. Gianni Mazziotta (Wide Receiver), Adrian Preg (Defensive Back), Lucas Walk (Offensive Line) und Tobias Schiffmann (Defensive Back) werden in Mainz gegen die Teams aus Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinlandpfalz/Saarland antreten. In jeweils zwei Spielen pro Tag wird im Modus „Jeder gegen Jeden“ der Turniersieger ermittelt task management online.

Mit vier von 45 Spielern stellen die Razorbacks auch in diesem Jahr wieder einen beachtlichen Teil der Landesauswahl. Das beweist erneut die hervorragende Jugendarbeit, die in Ravensburg geleistet wird. Entsprechend zufrieden zeigt sich Sportdirektor Mahmut Bascuhadar: „Bereits heute sind ein Drittel der Bundesliga-Spieler aus unserer GFL2-Mannschaft ehemalige Jugendspieler und die Tendenz ist stark steigend. Wir werden weiterhin auf Talente aus den eigenen Reihen und damit auf die großartige Arbeit der Nachwuchstrainer rund um Jugend-Headcoach Matthias Pfeiffer setzen.“ Wer zwischen 10 und 19 Jahre ist und Lust hat, die Trendsportart American Football zu testen, kann sich unter headcoach-jugend@ravensburg-razorbacks.de für ein Probetraining anmelden.

Jugend-Tryout der Ravensburg Razorbacks erneut ein großer Erfolg

Jugend Tryout 2Beim Tryout am vergangenen Sonntag konnten interessierte Jugendliche die Sportart American Football ausprobieren. Mit rund 40 Teilnehmern war das Probetraining erneut ein großer Erfolg für die Ravensburg Razorbacks.

Wie im vergangenen Jahr haben die Footballer des TSB Ravensburg ihre Präsenz auf der Oberschwabenschau genutzt um Kinder und Jugendliche für den Sport zu begeistern. Auch dieses Jahr fand kurz nach der Messe ein öffentliches Tryout statt. „Mit der Kombination Oberschwabenschau und Probetraining haben wir gute Erfahrung gemacht und konnten neue Jugendspieler für uns gewinnen. Das ist enorm wichtig für unsere Vision vom Leistungsstandort Ravensburg.“, so Pressesprecher Johannes Landherr. Kerninhalt am vergangenen Sonntag war der Leistungstest, bei dem das Trainerteam um Jugend-Headcoach Matthias Pfeiffer die Teilnehmer nach ihren Stärken auf die verschiedenen Positionen im American Football einteilen. „Das ist ja das tolle an unserem Sport. Ob du als Jugendlicher schlank oder schwer, schnell oder langsam bist oder ob du einen Ball fangen kannst oder eher rauer Natur bist. Beim American Football gibt es für alle eine Position, auf der unterschiedliche Stärken gefragt sind. Nur das perfekte Zusammenspiel macht ein erfolgreiches Team aus.“, erklärt Pfeiffer.

In den Disziplinen Liegestütz, 40m-Sprint, Weitsprung, Hütchenlauf und Kniebeugen wetteiferten die Jugendlichen um die besten Ergebnisse. Der Spaß kam dabei natürlich nicht zu kurz. Nach den absolvierten Tests konnten die potentiellen Jugendspieler ein paar Bälle fangen oder sich an einem Tackle versuchen. Defense-Coordinator Oliver Billstein zeigt sich sehr zufrieden: „Ich bin glücklich, dass trotz der Herbstferien so viele Kinder und Jugendliche ihren Weg zu uns gefunden haben. Die Vor- und Nachbereitung bedeutet viel Arbeit für uns. Doch der Erfolg gibt uns recht.“

Mit dem Tryout markiert die Jugend der Ravensburg Razorbacks den Beginn des Wintertrainings. Ab dieser Woche trainieren die Nachwuchstalente der Razorbacks in der Halle um sich für die Saison 2016 fit zu machen. Erst kürzlich ist die neu gegründete U13 in den Ligabetrieb gestartet. Damit wurde das Jugendprogramm der bereits bestehenden U15, U17 und U19 erfolgreich ergänzt. Mit mittlerweile über 200 Mitgliedern zählt das Cheerleading und der American Football zu den erfolgreichsten Abteilungen des TSB Ravensburg. Die 1. Mannschaft der Razorbacks hat dieses Jahr die Meisterschaft in der Regionalliga gefeiert und spielt ab Mai 2016 in der German Football League 2 (2. Bundesliga).

Fünf Razorbacks setzten sich im ersten Trainingscamp der U17-Landesauswahl durch

Mit fünf Spielern waren die Ravensburg Razorbacks im ersten Kaderlehrgang der U17 Baden-Württemberg-Auswahl am vergangen Wochenende in der Sportschule Ruit vertreten. Erfreulicherweise dürfen alle auch mit ins zweite Trainingslager am kommenden Wochenende in Karlsruhe, bevor dort der endgültige Kader für das U17-Länderturnier am 28. und 29. November in Mainz festgelegt wird.

Nachdem die U19-Landesauswahl mit drei Razorbacks vor einigen Wochen das Länderturnier in Stuttgart gewinnen konnte, bereitet sich nun die U17 in zwei Trainingslagern auf das Turnier in Mainz vor. Mit dabei sind die Ravensburger Spieler Gianni Mazziotta, Lucas Walk, Tobias Schiffmann, Adrian Preg und Mert Utma. Im ersten Camp in Ruit konnten sie sich auf ihren Positionen durchsetzen und sind alle bei der zweiten Maßnahme an der Sportschule Schöneck bei Karlsruhe dabei. In Schöneck wird der Kader dann von 65 auf 45 Spieler reduziert, die dann Ende November im Kampf um den deutschen Landesmeister für Baden-Württemberg antreten werden.

Mit dabei war auch der Headcoach der Ravensburger GFL2-Mannschaft, Thomas Miller, der auch in diesem Jahr zur Coaching Crew der U17-Landesauswahl gehört. „Verglichen mit dem Vorjahr, war das Niveau der Spieler insgesamt höher, deshalb freut es mich besonders, dass alle Razorbacks auch im zweiten Camp dabei sein sind“, erklärt Miller, der bei der Baden-Württemberg-Auswahl die Gelegenheit nutzt um mit Jugendspielern zu arbeiten und um Kontakte zu anderen Trainern zu pflegen. „Im Verein trainiere ich nur selten die Jugendmannschaften und es macht riesig Spaß, die besten Jugendspieler des Landes zu trainieren und auf das Länderturnier vorzubereiten. Es ist aber auch toll mit so vielen guten Coaches zusammen zu arbeiten. Dadurch können wir uns austauschen und weiterentwickeln.“